Sollen Parteien Ihre Meldedaten erhalten?

Aufgrund der Kommunalwahl am 25. Mai 2008 dürfen sich die Parteien demnächst von Rechts wegen wieder an den Wählerdaten aus dem örtlichen Melderegister bedienen. Bereits Ende September wies der zuständige Fachdienst der Stadt Neumünster deshalb ausdrücklich darauf hin, dass man durch einen einfachen Widerspruch dieser Weitergabe seiner Daten einen Riegel vorschieben könne. Hier geht’s direkt zum Widerspruch gegen diese Datenübermittlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LIVE OFFLINE
track image
Loading...