Aufgesammeltes & liegengebliebenes

Von | 6. Januar 2008

Soll und Haben: Wie das Statistikamt Nord bereits Anfang Dezember 2007 mitteilte, ergibt sich für Ende 2006 rein rechnerisch für eine Stadt oder Gemeinde in Schleswig-Holstein ein Finanzvermögen von 854 Euro je Einwohner. Am 31. Dezember 2006 soll hier zu Lande das gesamte kommunale Vermögen 2,415 Milliarden Euro betragen haben. Was in etwa deren Verschuldung am Kreditmarkt im selben Jahr entsprach, die bei 2,403 Milliarden Euro lag. Auf Anfrage teilten die Statistiker der PROVINZ mit, dass Angaben zu einzelnen Städten erst mit der nächsten Erhebung gemacht werden könnten. Immerhin: die vier kreisfreien Städte Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster zusammen verfügten Ende 2006 über ein Finanzvermögen von über einer halben Milliarde Euro, also 874 Euro Guthaben pro Einwohner. Allerdings haben die vier zusammen Schulden in Höhe von 1,1 Milliarden Euro. Neumünster war zu Silvester 2006 pro Einwohner mit genau 1.403 Euro in den Miesen. Nicht erwähnt wurde bislang die Verschuldung des Landes Schleswig-Holstein Ende 2006: hier kommen für jeden von uns noch einmal 7.830 Euro hinzu. Nur noch Alt-Metal: Nach mehr als elf Jahren als schraddelnd-schredderndes Aushängeschild der örtlichen Musikszene hat die Neumünstersche Death Metal-Band B.G.T nun das Handtuch geschmissen. Die Webseite soll online bleiben, mit ihr auch sämtliche MP3-Dateien der Stücke ihrer beiden CDs. Möglicherweise, trösted man die Fans, wird man noch die »eine oder andere unveröffentlichte Aufnahme« ins Netz stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.