Neumünsteraner Wasser einwandfrei

Von | 16. Oktober 2017

Im letzten Jahr kam es in unserer Stadt zu einem Keimbefall im Trinkwasser. Tagelang musste dieses, besonders für Kinder und immungeschwächte Menschen abgekocht werden. Aber wie steht es mit der momentanen Trinkwasserqualität? Wenn man bedenkt, dass ein Mensch an einem Tag in etwa 125 Liter sauberes Wasser benötigt. Ist das schon eine ganze Menge.
Diese Wassermengen beziehen wir von den Stadtwerken Neumünster. Täglich liefern sie rund 16 Millionen Liter Wasser an 90.000 Einwohner. Kontrolliert wird oft und viel. Aber oder gerade deswegen: das in Neumünster aus 120 Metern Tiefe geförderte Grundwasser ist bakteriologisch einwandfrei. Kühl, geruchlos, klar, geschmacklich einwandfrei, frei von Krankheitserregern, nicht gesundheitsschädlich, keimarm, wenig gelöste Stoffe – das sind die Anforderungen an unser Trinkwasser.
Seit dem Keimbefall im letzten Jahr kam es zu keinen weiteren Zwischenfällen. Aber wie wird unser Trinkwasser kontrolliert? Die SWN erklärt, dass einmal wöchentlich eine mikrobiologische Untersuchung stattfindet. Das Gesundheitsamt wird dann unterrichtet. Außerdem wird in regelmäßigen Abständen eine ausführliche chemische Analyse mit dem Kieler UCL Labor und dem UKSH Kiel durchgeführt.
Der aktuelle Laborbericht dazu ist online nachzulesen unter diesem Link.
Über die gesetzlich vorgeschriebene Anzahl bakteriologischer und chemischer Analysen weit hinaus entnimmt SWN jährlich mehr als 450 Proben. Sie bestätigen regelmäßig: Ob Arzneimittelrückstände, Pflanzenschutzmittel, Nitrat oder Nitrit – die Werte im SWN-Trinkwasser liegen weit unter den vorgegebenen Grenzwerten. Bürger können sich zusätzlich auf stadtwerke-neumuenster.de über weitere Untersuchungen und den Härtegrad des Wassers informieren.https://www.stadtwerke-neumuenster.de/
Das aufbereitete Wasser wird in Reimwasserbehältern gespeichert. Dadurch kann die gleichmäßig zu betreibende Rohwasserförderung und Aufbereitungsanlage mit dem unterschiedlichem Verbrauch der Kunden ausgeglichen werden. Die Netzförderpumpen fördern das Wasser nach aktueller Bedarfsmenge aus dem Reimwasserbehälter ins Rohrnetz und erzeugen automatisch in Abhängigkeit vom Wasserstand im Wasserturm einen gleichbleibenden Druck im Netz.
Somit können Sie sich getrost morgen früh duschen, Zähne putzen und ihren Kaffee oder Tee zum Frühstück genießen. Neumünsters Trinkwasser ist von hervorragender Qualität und viele Menschen arbeiten täglich daran, damit das auch so bleibt.