Alter Wahlaufruf (im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt)

Vergesst nicht, dass diejenigen Menschen euch am besten dienen werden,
die ihr aus eurer eigenen Mitte wählen werdet,
die das gleiche Leben wie ihr führen,
und die die gleichen Leiden ertragen, wie ihr…
Hütet euch vor Leuten die zu viel reden,
und vermeidet vom Schicksal Begünstigte,
denn selten nur will derjenige, der ein Vermögen besitzt,
im Arbeitenden seinen Bruder sehen.
Wählt eher diejenigen, die sich um eure Stimme nicht bewerben.
Der wahre Verdienst ist bescheiden,
und es ist die Sache der Wähler, ihre Kandidaten zu kennen
und nicht der Kandidaten, sich erst vorzustellen.
25. März 1871: Wahlaufruf des Zentralkomitees der Nationalgarde zur Pariser Kommune-Wahl.

Googles Neumünster-Gedicht

Manche klagen gegen Googles automatische Ergänzung von Suchanfragen, dabei schreibt diese sogar überraschend gute Gedichte, lakonische Vierzeiler, wie Kollege Lischka auf Spiegel Online berichtet. Das mit den lakonischen Vierzeilern können wir leider nicht bestätigen, über Neumünster bekommt Google nur einen Dreizeiler zustande:
Neumünster ist
Neumünster ist bunt
Neumünster was ist los
Neumünster wo ist das
Neumünster ist / Neumünster ist bunt / Neumünster was ist los / Neumünster wo ist das
 
 
 
 

Aufgesammeltes & liegen gebliebenes

Marienerscheinung in der Wasbeker Straße: Auf seiner Webseite stellt der Kirchliches Radio im NDR-Mann Klaus Böllert das Lourdes-Haus in Neumünster vor. +++ Neumünster virtuell 1: In Berlin basteln ein paar Bus-Fans unter der Anleitung eines Users namens hertha20 die Straßenzüge entlang der Neumünsterschen Buslinien mitsamt Haltestellen an ihren PCs nach, um sie nach Fertigstellung dann im PC-Spiel OMSI – Der Omnibussimulator abfahren zu können. +++ Neumünster virtuell 2: Wen es aber auf die Schiene »lokt«: Mit der Stellwerksimulation Neumünster darf man als Fahrdienstleiter den Betrieb in ›Neumünster Hauptbahnhof‹ an einem Tag im Frühjahr 1995 simulieren: »Der Fahrdraht hängt zwar schon, aber es wird noch ausschließlich mit Diesel gefahren«, verspricht der Programmierer.

Doch nicht NMS

Heute morgen waren es noch Senioren aus Neumünster, die mit einem Reisebus in Thüringen etwa acht Meter tief einen Abhang hinabgestürzt sein sollen. Kurz darauf dann die Entwarnung, jedenfalls für Lokaljournalisten: die thüringische Polizei hat das Kfz-Kennzeichen verwechselt. NR steht doch nicht für Neumünster. (Quelle: @peerolix via Twitter)

Ein Berliner auf dem Berliner Platz

Slam-Poet und Netz-Literat Frank Klötgen klappert für den Berliner Tagesspiegel die Republik ab und besucht die nach der Hauptstadt benannten Straßen und Plätze in der Provinz. Neulich erschien sein Reisebericht zum Berliner Platz in Neumünster:

»Als bärenfreundliche Stadt (Im- und Export) … präsentiert man hier einen imposanten, sich aus einer Maueroptik hervorschälenden Großbären. Das sieht offenbar so klasse aus, dass man sich auch nicht dazu hat verleiten lassen, 1989 das Mauergedenken – wie in so vielen anderen Städten einzureißen.«

Der Artikel ist ein bebildertes und kalauerndes Lesestück mit bösen Spitzen über das hiesige Urbi und Orbi, über die Stadt Neumünster und wie man hier die Welt sieht:

»Eine Stadt, über die ich nie mehr gehört habe, als dass es einen äußerst erfolgreichen Neonazi-Club dort gibt und Eisbär Knut deswegen seine Adoleszenz in Berlin verlebt, sicher ist sicher.«

Weswegen den Berliner auch der Fallada-Preis der Stadt nicht weiter wundern will, dessen Namensgeber bekanntlich im Neumünsteraner Knast saß:

»Die Prominenz per Haftbefehl eingemeinden, das ist doch mal was! Wenn einem die prominentesten Bewohner immer von Hauptstadtzoos abgegriffen werden.«

Um Klötgens kompletten Artikel zu lesen, klicken Sie auf diesen Link.

Kompostierter Mercedes

Im Autobild-Blog gerät ein gewisser Sandmann in seinem Beitrag »Der Verfall eines stolzen Benz« ins sinnieren, weil er eine von Rost zerfressene und mit muffigen Moos überzogene alten Karre gesehen hat:

»Ein wunderschöner Mercedes Benz 280 SEL. Damals ein Erlkönig. Dann ein Neuwagen. Heute ein Stück Natur. Ein großes Auto am Ende seines Lebens.«

Er hat den Wagen, der aussieht wie »aus einem Ententümpel gezogen und zum Trocknen auf den Platz gestellt« auf dem Hof einer Autowerkstatt in einem Gewerbegebiet in Neumünster entdeckt und fotografiert.
gammelmerser.png
Was es mit dem Wagen auf sich hat, kann jeder, der es wissen will, hinter dem Link da oben selbst nachlesen, aus dem Wasser jedenfalls wurde er nicht gezogen, sondern stand »lediglich zwei Jahre hinten unter Bäumen auf dem Gelände«. Wohl unvermeidlich erfolgt deshalb Sandmanns wohlfeiler Seitenhieb auf hiesige Gewerbegebiete an dieser Stelle:

»In Neumünster scheint die Natur ein wenig emsiger zu sein, vielleicht liegt das an der unfassbaren Tristesse, die diese Stadt ansonsten ausstrahlt.«

Und hier geht es zu Sandmann Jens Tanz‘ Bilderalbum der »Sleeping Beauty«. In welchem Gewerbegebiet er die entschlafene Schönheit knipste hat er nicht verraten.

Alles Ausland außer Schleswig-Holstein

200710261217Lustig: unter der Überschrift »Die Nordskulptur taucht Neumünster in Licht« freut sich der Holsteinische Courier heute auf »100 Lichtkunstwerke von 25 Künstlern aus Schleswig-Holstein und dem Ausland«. Ausland meint hier – nur für die Akten – sieben Künstler aus Hamburg, zwei aus Berlin, je eine/r aus Hannover, München, Schönwalde und Dannenberg. Und freilich die beiden aus London, die eine aus Kopenhagen und Sapporo und noch einer aus Oostburg in den Niederlanden. »Unsere« Leute kommen aus Kiel (3), Bad Schwartau (2), Lübeck, Halstenbek und schließlich Neumünster. Das sind dann zwar 26, aber das ist eine andere Geschichte.
Die »nordskulptur:licht« illuminiert uns vom 2. bis zum 18. November.

LIVE OFFLINE
track image
Loading...